Öffentliche ILIAS Plattform
  • Anmelden

Brotkrumen-Navigation

Reiter

Lernen durch das Erstellen von Erklärvideos

Andreas Lachner
Definition - worum geht’s?
Die Nutzung von Erklärvideos ist eine häufige Methode der Wissensvermittlung vor allem in informellen Lernsettings. Erklärvideos sind Kurzfilme, in denen eine Person erläutert, wie sie etwas macht oder wie etwas funktioniert. Dabei zeigt die erklärende Person, wie sie eine Aufgabe löst, während sie gleichzeitig ihr Vorgehen beschreibt und begründet. So werden die Gedanken des Erklärenden, der als Modell fungiert, zugänglich. Die Anwendungsbereiche sind vielfältig und reichen von direkt beobachtbaren Handlungsabläufen (z.B. Aufbau und Durchführung eines naturwissenschaftlichen Experiments) bis zur Erläuterung abstrakter Konzepte und Zusammenhänge. Häufig finden Erklärvideos in der Vermittlung von Inhalten Verwendung, indem Schülerinnen und Schüler diese zum Wissenserwerb anschauen. Eine alternative Methode besteht darin, Erklärvideos selbst von Schülerinnen und Schülern erstellen zu lassen. Hierbei können einfach einsetzbare technische Möglichkeiten genutzt werden, wie Videoaufzeichnungen über das Smartphone  oder Tablet. Darüber hinaus gibt es auch spezielle Anwendungen (z.B. ExplainEverything, Openboard), die die zusätzliche Einbettung von multimedialen Inhalten wie Texten, Bildern oder Animationen während des Erklärens erlauben (siehe Beispiele).
Funktionen für das Lernen  - was wird ermöglicht / unterstützt?

Die Erstellung von Erklärvideos durch Schülerinnen und Schüler wird dazu genutzt vorher erworbenes Wissen (z.B. nach einer Unterrichtsstunde, einem Input) zu vertiefen. Das Erklären der zuvor erworbenen Inhalte führt zu einem tieferen Verständnis, da Schülerinnen und Schüler idealerweise eigene Beispiele machen und den Lernstoff selbst für die Erklärung strukturieren müssen, um diese für potentielle Betrachter des Erklärvideos verständlich zu machen. Neben einem vertieften Verständnis kann die Erstellung eines Erklärvideos dazu beitragen, sich eigene Wissenslücken bewusst zu machen und zu versuchen, diese zu schließen. Die Erstellung von Erklärvideos scheint dabei insbesondere für schwächere Schülerinnen und Schüler mit geringeren kognitiven und motivationalen Voraussetzungen geeignet zu sein.
 
Gelingensbedingungen für den erfolgreichen Einsatz - wann funktioniert’s und wann nicht?
Wichtig bei der Erstellung von Erklärvideos ist, dass Schülerinnen und Schüler bei der Erstellung von Erklärvideos sowohl technisch als auch didaktisch unterstützt werden. Die gewählte technologische Lösung sollte möglichst einfach sein und nicht zusätzliche Anforderungen während des Erklärens stellen, z.B. durch ein Überangebot an Funktionen. Aus didaktischer Perspektive sollten Schülerinnen und Schüler bei der Gestaltung von Erklärvideos Hinweise erhalten, welche Anforderungen eine “gute” Erklärung aufweisen sollte, da nur wenige Schülerinnen und Schüler spontan gute und damit lernförderliche Erklärvideos erstellen. Hierbei können z.B. Good-Practice Beispiele genutzt werden, in der ein guter Aufbau von Erklärungen geschildert wird. Darüber hinaus ist es sinnvoll, Schülerinnen und Schülern bestimmte Leitfragen an die Hand zu geben, um bestimmte Erklärstrategien anzuregen (z.B. “Beinhaltet deine Erklärung Beispiele, um die Inhalte zu verdeutlichen?” ; “Welche Dinge hast du noch nicht verstanden?”). Insbesondere bietet sich an, dass Schülerinnen und Schüler, neben ihren verbalen Erklärungen, visuelle Erklärungen generieren und diese miteinander in Verbindung zu setzen, um tiefgehende Lernprozesse anzuregen. Eine Rückmeldung über die Qualität der Erklärung kann zudem zusätzliche Lernprozesse anregen, insbesondere wenn diese als Peer-Rückmeldung realisiert ist.
Beispiele

Einfache Umsetzungen lassen sich beispielsweise mit der Videofunktion eines Smartphones erzielen, mittels derer Schülerinnen und Schüler eigene Videoerklärungen auf einfache Weise generieren können (siehe Beispiel im Video). Achten Sie hierbei jedoch auf datenschutzrechtliche Hinweise und nutzen sie keine konventionellen Messenger Apps.

Anspruchsvollere Umsetzungen lassen sich mit speziellen Erklärvideoapplikationen realisieren (siehe Beispiel im Video), die eine Integration unterschiedlicher Medien (Text, Bild, Audio, Video) erlauben.


Tools
  1. Kamerafunktion in iOS/Android
  2. ExplainEverything
  3. Bildschirmaufzeichnung in MS Powerpoint
  4. OBSproject
  5. Openboard
  6. Apple Clips
  7. Integration von Fragen mit H5P
Literatur - Evidenz

Fiorella, L., & Mayer, R. E. (2013). The relative benefits of learning by teaching and teaching expectancy. Contemporary Educational Psychology, 38(4), 281-288. doi:10.1016/j.cedpsych.2013.06.001

Hoogerheide, V., Visee, J., Lachner, A., & van Gog, T. (2019). Generating an instructional video as homework activity is both effective and enjoyable. Learning and Instruction, 64, 101226. doi: 10.1016/j.learninstruc.2019.101226

Lachner, A., & Neuburg, C. (2019). Learning by writing explanations: Computer-based feedback about the explanatory cohesion enhances students’ transfer. Instructional Science, 47(1), 19-37. doi: 10.1007/s11251-018-9470-4

Zitiervorschlag:

Lachner, A. (2020, April). Lernen durch das Erstellen von Erklärvideos. In Digitalisierung in der Lehrerbildung Tübingen (TüDiLB) (Hrsg.), Evidenzbasierte Hinweise zum Einsatz digitaler Medien im Lehr-Lernkontext.
Inhaltlich aktualisiert am 10.05.2020

Zuletzt geändert: 19. Mai 2020, 14:57, [a.stephan]


Suche (Block)

Wiki-Funktionen (Block)

Info

Letzte Änderungen